Wasserschildkröten Terrarium

Wasserschildkröten Terrarium einrichten

Die Einrichtung eines Wasserschildkröten Terrarium unterscheidet sich, in einigen Punkten ziemlich von der Einrichtung für Landschildkröten. Auch wenn Landschildkröten eine Wasserschale benötigen, am besten so gross das sie auch darin Baden können, so brauchen Wasserschildkröten hingegen ein wesentlich großzügiger bemessenes Wasserbecken.

Themenauswahl


Wasserschildkröten Terrarium

Das Wasserbecken Terrarium Wasserschildkröten ✔

Wasserschildkröten benötigen im Gegensatz zu Landschildkröten ein ausreichend großes Wasserbecken. Hierbei spielt es aber auch eine Rolle, welche Wasserschildkrötenart gehalten werden soll. Denn es gibt Arten, die sehr gut und solche, die schlecht schwimmen können. Aber gleichgültig, ob es sich um gute oder schlechte Schwimmer handelt, sie benötigen immer die Möglichkeit, an Land gehen zu können.

Günstige Wasserbecken finden sie Hier!

Bei der Haltung von Wasserschildkröten bietet sich ein Terrarium aus Glas an. Ein Glasterrarium kann, wie ein Aquarium mit Wasser befüllt werden. Als Landteil eignen sich grosse Steine, oder Plattformen, die ins Terrarium gelegt werden. Hier sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt.

Tipp: Es gibt auch Terrarien die bereits fertig mit Trennwänden oder Plattformen ausgestattet sind zu kaufen.

Der Wasserfilter

Das Wasser im Aquarium muss erwärmt und gefiltert werden und regelmäßig ausgetauscht, wie bei anderen Aquarien auch. Als Filter eignet sich ein Außenfilter, Innenfilter sind in der Regel überfordert. Das Wasser muss durch eine Heizung temperiert werden, welche Temperatur es haben soll, hängt von der Schildkrötenart ab, die gehalten werden soll. Ein Sauerstoffsprudelstein sollte Verwendung finden, denn die wasserreinigenden Nitrobacter Bakterien benötigen Sauerstoff. Außerdem wird das Wasser dadurch gut verwirbelt und es verhindert die Entstehung einer Kahmhaut.

Das Wasser sollte wöchentlich zu einem Viertel ausgetauscht werden, der Filter muss je nach Größe und Umwälzvolumen zwischen alle zwei Wochen und alle zwei Monate gereinigt werden.

Als sehr guten Aussenfilter mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis können wir den Tetra Ex 800 Plus empfehlen!


Aquarium abkleben – Wichtig!

Hält man Schnappschildkröten oder andere Weichschildkröten, muss das Aquarium im Wasserbereich mit schwarzer Folie beklebt werden, da es sonst zu Schädelbrüchen kommen kann, weil die Tiere mit hoher Geschwindigkeit ungebremst gegen die Glasscheibe schwimmen können, da sie diese nicht wahrnehmen.


Pflanzen und Grund

Im Gegensatz zum Terrarium für Landschildkröten ist hier mit der Anbringung von Pflanzen Vorsicht geboten. Die Pflanzen sollten nicht direkt neben dem Ansaug-filter der Wasserreinigungsanlage platziert werden. Ansonsten könnte dieser verstopfen. Einige kritische Stimmen raten zu der Verwendung von Kies als Bodengrund ab, da dies die Bildung von Fadenwürmern begünstigen kann, und verrotendes Futter im Kies die Wasserqualität negativ begünstigen kann.

Tipp: Wer trotzdem nicht auf Kies verzichten möchte, sollte desshalb eine gute Wasserfilteranlage verwenden, und das Wasser im Terrarium regelmässig komplett auswechseln.

Zur Navigation


Wasserschildkröten Terrarium

Der Landteil

Als Landteil eignen sich Steine, die übereinander gelegt wurden, künstliche Inseln aus Kunststoff oder Plattformen die in das Terrarium gestellt werden können.

Der Landteil im Aquarium muss so groß sein, dass die Tiere dort vollständig abtrocknen können. Wenn diese Möglichkeit nicht besteht, können die Schildkröten schnell an Infektionen und Pilzbefall erkranken können. Es wird ebenso ein Sonnenplatz mit Temperaturen von 42 bis 45 Grad Celsius benötigt, an dem die Tiere sich aufwärmen können.

Wasserschildkröten Terrarium - der Landteil ✔

Wenn Schildkrötenweibchen gehalten werden, muss der Landteil größer sein, da es noch einen zusätzlichen Platz zur Eiablage benötigt. Er darf nicht zu nahe am Wasser sein und auch ausreichend hoch über dem Wasserspiegel liegen, da sonst keine Eiablage stattfindet.

Einige Schildkrötenarten brauchen auf dem Landteil auch noch die Möglichkeit zu graben. Hier sollte der etwas tiefere Teil mit einem Sand-Torfgemisch oder einem Kokosfasersubstrat aufgefüllt sein, damit sich die Tiere eingraben können. Dieser Teil muss warm und feucht sein.

Tipp: Am besten erkunden sie sich vorab in der Zoohandlung, was die Schildkrötenart ihrer Wahl alles benötigt.

Der Landteil muss vom Wasser aus gut zu erreichen sein. Dies kann über einen Steg erfolgen, der aber nicht zu glatt sein darf, damit die Tiere guten Halt finden. Es kann ein Plexiglassteg mit Querstreben sein oder ein Stück Korkrinde, wobei diese aus hygienischen Gründen öfter ausgewechselt werden muss.

Zur Navigation


Wasserschildkröten Terrarium

Video – Einrichtung Paladariums

 

Zur Navigation


Weitere interessante Artikel